Wer glaubst du was?

Spielform: Schauspiel mit Figuren und Objekten

Inhalt: Julius hat Mist gebaut. Richtigen Mist. Es gibt Streit mit seiner Mutter. Er verbarrikadiert sich vor Wut in seinem Zimmer, will niemanden mehr sehen. Der Vater entzieht sich dem Konflikt, die Mutter verlässt Türen knallend die Wohnung.
Beladen mit Angst, Schuld und Vorwürfen schmort Julius nun in seinem Kinderzimmer. Er fühlt sich verloren. „Was glaubst du, wer du bist?“, hatte seine Mutter im Streit gesagt. Diese Frage rotiert in seinem Kopf und öffnet eine Vielzahl an Phantasiebildern. Plötzlich passieren Dinge, die ihm so schnell niemand glauben wird. Verschiedene Wesen tauchen auf, Traumgestalten, Stimmen. Hoffnung und Angst bekommen Gesichter. Julius entfaltet einen Dialog mit allen widersprüchlichen Regungen in seiner Brust. Bekanntes vermengt sich mit Erfundenem.

Zur Inszenierung:
Es sind die Grundfragen des Seins aus Kindersicht – Wer bin ich? Wer glaube ich zu
sein? Woran kann ich mich festhalten? Worauf mich verlassen? – die uns bei der Probenarbeit führten. In unserer Inszenierung sind nicht die in sich abgeschlossenen Religionen themenführend und wir überlagern die Frage nach dem Glauben nicht durch Bezugnahme auf religiöse Gestalten. Wir forschen in der die Kinder umgebenden Realität nach dem persönlichen Zugang zum Glauben. Auf der Bühne begegnen sich Schauspiel mit Figurentheater und Objekttheater. Wir lassen Julius als Figur lebendig werden. Und dieser Julius trifft auf die kokette Frau Angst, auf das schmierige Muttermonster und auf Männeken Hardware. Wer sind diese Wesen? Wer spielt hier mit wem? Bespielt Julius sie alle? Hat er sie noch unter Kontrolle? Oder spielen sie letztendlich mit ihm? Gegen alle Erfindungen muss er sich behaupten und nebenbei noch eine Mondlandung arrangieren. Ein Kosmos kindlicher Bilderwelten entsteht, in dem unser Julius immer wieder mit der Frage nach dem eigenen Ich, dem eigenen Glauben konfrontiert wird.
(Produktion auch für Förderschulen geeignet)

Theater: Wolter und Kollegen!
Dauer: ca. 60 min
Spielort: 500 Km

Rahmenbedingungen

Alter: 5 Jahren
Zuschauer: Unbegrenzt wenn Sicht/ Akustik auf Bühne ermöglicht ist (ansteigende Zuschauerreihen)

Auftrittsfläche: 10m x 6m x 4m
Zeitrahmen: 4 h Aufbau + 2 h Abbau

Licht/Ton: Wird selbst mitgebracht.
Ausstattung: Stromanschluss: Starkstrom 32 A Wird selbst mitgebracht.
Darsteller: 2 Darstellerinnen, 1 Darsteller, 1 Techniker, 1 Assistenz,
Räumlichkeiten: Verdunkelung, Spielfläche erhöht, Deckenhöhe mind. 4 m Stromanschluss: Starkstrom 32 A

Anmerkungen: nicht für Klassenzimmer geeignet, da Bühnenmaße und Deckenhöhe sehr groß sind
Einlass in Raum 30 min vor Vorstellung möglich

Kosten

Die konkreten Preise können Sie bei dem jeweiligen Theater erfragen.
A: Juliane Blech
I, R, D, C: Tom Wolter
B: Tobias Krause, Tom Wolter
K: Sabine von Oettingen
P: Elsa Weise, SamiraLehmann
S: Elsa Weise, Samira Lehmann und Ralf Bockholdt

Kontakt / Ansprechpartner

Wolter und Kollegen!
c/o Tom Wolter
Hoher Weg 15
06120 Halle/Saale

Netz: http://tom-wolter.de
E-Mail: kollegen@tom-wolter.de

Telefon: 0345 / 68 10 556
Funk: 0163 / 56 99 637
Created in 0.0203 ms using 2.08MB