Vom Fischer und seiner Frau

Spielform: Handpuppe/versch. Techniken

Inhalt: Bei der großen See wohnen der arme Fischer und seine Frau in einer winzigen Hütte. Täglich geht der Fischer zur See um zu fischen. Oft vergeblich! Eines Tages jedoch fängt er einen Fisch und der kann sprechen und bittet den Fischer um sein Leben. Das hat der Fischer noch nicht erlebt und er setzt den Fisch wieder ins Wasser. Ach, du Tagträumer! Fische sind stumm, sagt die Frau. Wenn aber der Fisch doch gesprochen hat, dann kann es nur ein Zauberfisch gewesen sein und der kann Wünsche erfüllen! Die Frau hat viele Wünsche und so geht der Fischer zur See und ruft den Fisch ... mit verhängnisvollen Folgen…

Theater: Kunstfiguren-Theater Schelle
Dauer: ca. 45 min
Spielort: max. 150 Km, aber auch Ausnahmen

Rahmenbedingungen

Alter: 6 Jahren
Zuschauer: max. 60

Auftrittsfläche: 2m x 2m x 3m, ebenerdig
Zeitrahmen: 1,5 h Aufbau + 1 h Abbau

Licht/Ton: wird mitgebracht
Ausstattung: Stromanschluß in Bühnennähe (230 V, 16 A). Bestuhlung ohne Mittelgang
Darsteller: 1 Puppenspieler
Räumlichkeiten: verdunkelter Raum

Kosten

Die konkreten Preise können Sie bei dem jeweiligen Theater erfragen.
A: Brüder Grimm
I, R, B, P: Axel Jirsch
K: Kerstin Jirsch

Kontakt / Ansprechpartner

Kunstfiguren-Theater Schelle
Axel Jirsch
Lüneburger Str. 26
06366 Köthen

Netz: http://www.gratwanderer.de
E-Mail: jirsch@gratwanderer.de

Telefon: 03496 /55 21 26
Created in 0.0186 ms using 2.07MB